Knospe

Geschichte

Der Hof Oberzinggen wird seit vier Generationen von der Familie Joss bewirtschaftet.

Fritz Joss sen. kaufte 1908 den Hof. Er bewirtschafte ihn als klassischen Milchwirtschaftsbetrieb.

Sein Sohn, Fritz Joss jun. geboren 1922, ein Mann mit Zeitgeist, hat den Betrieb weiterentwickelt und ist heute noch tatkräftig dabei.

1994 wagte die dritte Generation mit Ruedi Joss geb. 1952 die Umstellung auf biologisch-organische Landwirtschaft. Zu diesem Zeitpunkt wurde die Bio-Landwirtschaft unter den Berufskollegen belächelt, da der Biolandbau in der Schweiz noch in den Kinderschuhen stand. Mit der Umstellung wurde zugleich die Schweinehaltung aufgegeben und in ein innovatives Laufstallkonzept für Milchkühe investiert.

Thomas Joss geb. 1982, der jüngste Sohn von Vreni und Ruedi Joss, wusste bereits mit vier Jahren, dass er den Hof weiterführen möchte. Thomas besuchte die Landwirtschaftliche Schule im Strickhof in Zürich und studierte Agronomie an der Berner Fachhochschule in Zollikofen. Neben der Hoftätigkeit ist er als Agrotreuhänder und Delegierter der Bio-Suisse unterwegs.

Seit 2004 wird der Hof in einer Generationengemeinschaft zwischen Vater Ruedi und Sohn Thomas geführt. Neu wurde das Projekt Freilandpouletmast mit mobiler Stallhaltung in Angriff genommen. Kooperationspartner wurde die nahegelegene BELL Schweiz AG in Zell.

2014 wurde in eine überdachte Erdbeeranlage investiert. 3900 Pflanzen fanden ihren Weg auf den Biohof Oberzinggen. Sie erfreuen mit ihrem ursprünglichen Geschmack bereits viele Erdbeer-Gourmets. Auf unterschiedlichen Märkten, Hofläden und Bio-Fachgeschäfte in der Zentralschweiz sind sie vertreten.

2015 wurde die Erdbeeranlage erweitert und eine Himbeeranlage erstellt. In Zentralschweizer Bio-Fachgeschäften gibt es von uns verarbeitete Köstlichkeiten rund um die Erdbeere.